28
Feb
2020

28.02.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 20.00
VERSCHOBEN!!! Gastspiel HÜSCH - Songs of Heimat

LEIDER MUSS DER TERMIN AUS TERMINLICHEN GRÜNDEN VERSCHOBEN WERDEN! DEN NEUEN TERMIN GEBEN WIR ZEITNAH BEKANNT!

ALS ERSATZVORSTELLUNG BIETEN WIR IHNEN "DER RING DER NIEGELUNGEN" MIT DEM STATT-THEATER FASSUNGSLOS!

HüSCH! spielt virtuose deutsche Folkmusik in einem weltmusikalischen Gewand, fernab von Deutschtümelei und Brauchtumspflege. Mit viel Sensibilität und Sachverstand, versuchen die Musiker traditionelle Lieder und Tänze aus ihrer Region zu entstauben, sie zeitgemäß, frisch und mitreißend zu interpretieren und damit ins 21 Jahrhundert zu transportieren. Die Presse attestiert der Band einen völlig neuen Umgang mit der eigenen Tradition und dass sie damit zum Besten gehören, was die deutsche Folklandschaft hervorgebracht hat, seit Wacholder und die Folkländer die Bühnen verlassen haben (aus dem Text zur Nominierung für den Eisernen Eversteiner des Plauener Malzhauses). Das HüSCH!-Debüt-Album wurde vom Szene-Magazin Folker zur besten Deutsch-Folk-Scheibe seit Jahren gekürt und die zweite CD erhielt eine Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Einer der Gründe für diese erstaunliche Resonanz ist sicherlich, dass es sich bei den Musikern um versierte Instrumentalisten handelt, die eng mit ihrer regionalen Musik und Kultur verwoben sind. Jedoch haben die Protagonisten der Gruppe ihr Handwerkszeug auch durch die Beschäftigung mit anderen Stilistiken gelernt und lassen dies bewusst in ihre Interpretationen einfließen.  So hört man in den Stücken immer etwas vom Feuer irischer Traditionals, ab und an etwas Gospel oder den Shuffle einer gut geschmierten, mächtig groovenden Bluegrass-Band. Das Resultat: Es „(…) werden Volkslieder (…) in atemberaubender Intensität und Frische (…) in zupackender Weise mit großem Ausdruck gesungen.“ (Frankenpost 2013)

Überdies eint die Akteure die Wiederentdeckung eines fast vergessenen Instruments, der Thüringer Waldzither. In Kombination mit Piano, Geige, Banjo, Flöten und verschiedener Percussion präsentiert HüSCH! damit einerseits Lieder, die man „irgendwie schon mal gehört hat“. Andererseits werden Texte neu vertont oder selbst im entsprechenden Gestus (in entsprechender Manier) geschrieben. Besonderes Markenzeichen von HüSCH! ist jedoch die Aufarbeitung von Liedern im Dialekt (Hennebergisch und Vogtländisch), die entweder durch mündliche Überlieferung den Weg in das Repertoire gefunden haben oder in Archiven (vielen Dank an die Volkskundliche Beratungs- und Informationsstelle für Thüringen) ausgegraben wurden. Was hier zu Tage gefördert wurde, muss den Vergleich mit den europäischen Nachbarn in keinster Weise scheuen. Es sind Stücke mit viel Kraft und Feuer — und immer mit etwas augenzwinkernder Anarchie, die stets ehrlich und authentisch daherkommen.

Für die Band ist diese Musik Teil der eigenen Identität und es ist ihr erklärtes Ziel, sie nicht einem unliebsamen Patriotismus oder dem Fernseh-Stadel zu überlassen. Sie ist in der Lage, eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Regionen Europas zu spiegeln, ein Plädoyer für die Hinwendung zu den eigenen Wurzeln, die ein wichtiger Halt in einer globalisierten Welt sind. Eine Tatsache, die in anderen Ländern eine beneidenswerte Selbstverständlichkeit ist.

Trotz der relativ kurzen Historie der Band — sie wurde im Rahmen des Thüringer Waldzither-Symposiums in Suhl 2013 initiiert — war HüSCH! bereits Gast bei mehreren renommierten Festivals, von Venne bis Rudolstadt. Außerdem wurden sie im Herbst 2015 neben der Crème de la Crème der europäischen Folkmusik-Szene für den Eisernen Eversteiner nominiert.

Übrigens bezeichnet das Wort „hüsch“ im Thüringer Raum etwas von besonderer Güte. Bleibt zu hoffen, dass durch den unkonventionellen aber stets respektvollen Umgang mit der eigenen Tradition eine neue Form deutscher Folkmusik entsteht, die zu einem Stück echter Volksmusik wird und oft das Prädikat „hüsch“ erhält.

 

 

 

 

 

€ 20.00
29
Feb
2020

29.02.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 27.00
AUSVERKAUFT!!! Olaf Schubert & seine Freunde: Übe-Termin neues Programm

Olaf Schubert testet sein neues Programm bei uns!

Programminfo folgt!

Foto: Amac Garbe

 

 

 

€ 27.00
01
Mär
2020

01.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 27.00
AUSVERKAUFT!!! Olaf Schubert & seine Freunde: Übe-Termin neues Programm

Olaf Schubert testet sein neues Programm bei uns!

Programminfo folgt!

Foto: Amac Garbe

 

 

 

€ 27.00
03
Mär
2020

03.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 12.00
Gastspiel: Yes oder Nie

LÜGENPRESSE im Dresdner Friedrichstatt Palast


Tagesaktuelle Zeitungen und reißerische Überschriften - für euch erfinden wir dazu Geschichten, die sich so bestimmt nicht zugetragen haben. Immer brandaktuell. Immer im Moment. Immer wieder neu.

Yes-oder-nie! spielt für euch Improvisationstheater – Theater, bei dem es keinen vorgeschriebenen Text und keine Regieanweisungen gibt – kurze Szenen bis hinzu ganzen Geschichten entwickeln sich aus dem Moment heraus live vor euren Augen. Die Vorgaben des Publikums und der Ideenreichtum der Schauspielenden bestimmen, was auf der Bühne geschieht. So entsteht ein Theaterstück, welches in dem selben Moment seine Weltpremiere feiert - ein im wahrsten Sinne einzigartiges Erlebnis!

Bei dem Format Lügenpresse bekommt ihr aktuelle Tageszeitungen sowie Boulevardblätter und wählt beliebige Überschriften aus. Diese Schlagzeilen dienen uns dann als Quelle der Inspiration für die Szenen und Geschichten, die wir an diesem Abend für euch improvisieren. Somit sind Verlauf und Ausgang des Improtheater-Abends wie im echten Leben – offen, unvorhersehbar und unendlich spannend!

 

 

 

€ 12.00
07
Mär
2020

07.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 20.00
Gastspiel: Thomas Kaminski - „Meine Seele hat es eilig…“ - ACHTSAMKEIT IN LIEDERN & GESCHICHTEN

Deine Auszeit im Alltag mit Inspirationen für ein bewussteres Leben.

Thomas Kaminski - Entertainer für gute Gedanken

"Ich performe Lieder von Barbra Streisand, Reinhard Mey oder Charlie Chaplin und erzähle sie neu auf meine ganz persönliche Weise. Ich bringe mit Liedern, Talks und Meditationen die Achtsamkeit auf die Bühne und lade ein zu einer neuen Betrachtungsweise. Um die Lieder herum erzähle ich Geschichten als Inspiration und führe durch Meditationen."

Als besonderen Gast freue ich mich auf Katrin Natzschka, Unternehmerin und Coach.

Am Klavier begleitet mich Pianist Matthias Krüger.

 

 

 

 

€ 20.00
11
Mär
2020

11.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 20.00
Gastspiel: Peter Flache - Flache in 3D

Flache in 3D

ein kabarettistischer Rundumschlag

Der Kabarettist, Schauspieler und Autor Peter Flache ist nicht nur im Dresdner Theaterkahn zu besichtigen, sondern kommt auch als Alleinunterhalter mit Szenen, Liedern, Geschichten und Gedichten zu Wort und Bild. Und dies seit kurzem sogar in HD, Dolby Surround und 3D. Dabei verstrickt er sich in fachlichen Erörterungen seines Ichs sowie Eischätzungen des Zusammenlebens von Mensch und Mitmensch.

Eine runde Sache für Zwerch- und Trommelfell.

 

 

 

 

€ 20.00
12
Mär
2020

12.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 20.80
Humorzone 2020: Chin Meyer - Leben im Plus+

Chin Meyer - Leben im Plus+

Kabarett, Geld und mehr

Chin Meyer, Humor-Meister der Finanzwelt und Deutschlands Top-Analyst für Lebensverhältnisse, ist sich sicher: Bisherige große Widersprüche vereinen sich vor unseren Augen zu spannenden Synergien, getrieben von Geld und Politik.

Bis vor kurzem galt: trotziges 5jähriges Kind ODER mächtigster Mann der Welt. Verfassungsschutz ODER „Pannen-Dienst“. Mutter aller Probleme-Minister ODER Schraube locker. Doch das alte ENTWEDER – ODER-Denken ist ein Fall für den Misthaufen. Chin Meyer dreht die Verhältnisse um, lässt Widersprüche humorvoll zu und inspiriert ein Leben im Plus+. Also: Mentaler Veganer sein UND trotzdem Steak essen! Totalitäre Neigungen haben UND trotzdem Menschenrechte achten! Banker sein UND trotzdem sozialverträglich handeln!

Gewohnt geistvoll und bissig durchforstet Chin Meyer die herrlich absurden Widersprüche von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik: Ob Digitalisierung 4.0, künstliche Intelligenzen oder Migration– wie immer unterstützt vom Steuerfahnder Sigmund von Treiber und weiteren Management-Gurus surft Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist böse, charmant, improvisationsfreudig, musikalisch und überaus unterhaltsam durch unsere schöne, bunte, neue Welt.

Chin Meyer, Kabarettist und Autor
Wenn man über etwas lachen kann, ist es nicht mehr ganz so schlimm. Das ist das Motto von Chin Meyer, Satiriker und Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist. Politisch immer auf der Höhe der Zeit, findet er die Absurditäten im System, stochert lustvoll darin herum und klärt auf.
Millionenfach geklickt wurde auf YouTube seine bei „Markus Lanz“ gegebene Erklärung der Finanzkrise anhand von „Fuselanleihen". Neben seinen Tour- und TV-Auftritten schreibt er regelmäßige Zeitungs-Kolumnen für den „Berliner Kurier“.

 


„Ein vergnüglicher, aber nicht nur monetärer Rundumschlag - der Mann ist Spitze!“ schreibt die Berliner Morgenpost

 

 

 

 

Hinweis: Sichtbehinderungen sind aufgrund von TV-Aufnahmen möglich. Mit Betreten des Veranstaltungsortes treten Sie für im Rahmen der Veranstaltung entstandene TV-Aufnahmen und Fotos sämtliche Bild- und Tonrechte an den Veranstalter und den MDR ab.

€ 20.80
13
Mär
2020

13.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 23.80

Upcycling, nein, das bedeutet keinesfalls mit dem Fahrrad bergauf zu fahren. Upcycling ist die aufregend-attraktive Schwester von Recycling. Wer upcycled, der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um.
Nehmen wir zum Beispiel Flaschen. Genau. Flaschen. Kennt jeder. Öffnen, austrinken, wegbringen. Immer schnell zur Hand, wenn der Gaumen staubt. Flaschen lassen sich zu vielem upcyclen: Behausungen für Modellschiffe, Handduschen für Formel-1-Sieger, Briefumschläge für Gestrandete und in den Händen von GlasBlasSing zu faszinierenden Musikinstrumenten.

Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 € oder gib ihn zusammen mit deinem anderen Leergut in die Obhut der vier Vollbiermusiker aus Berlin und du erlebst erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen.

Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen verwandeln sie den Getränkemarkt zum Konzertsaal, wird die Pulle zur magischen Klangschatulle, mit der sich so einige dahinhinwelkende Melodien leichthändig generalüberholen lassen. Immer nach dem Motto: Bitte ein Hit.

Leg das Smartphone zur Seite und schau dir live an, was man mit den Überresten der letzten Silvesterparty Geniales anstellen kann. Komm zu Flaschmob, dem neuen Programm von GlasBlasSing. Bestaune die Cokecaster-Flaschengitarre, das Flachmanninoff-Xylophon, die Jelzin-Orgel oder die Wasserspender-Floor-Toms, die so schön BUMM machen, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut.

Erlebe feinstes Pfandwerk, von würzig-herb bis feinperlig, hochprozentig virtuos und wie immer bei GlasBlasSing:
Das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten.

“Kindlich alberne Spiellust, originelle Texte, handwerkliche Perfektion und stimmige Choreografie ergeben ein ebenso verblüffendes wie unwiderstehliches musikalisch-komisches Gesamtpaket, das im Pop- und Klassik-Universum neue Welten eröffnet – unerhört gut.“ (Saarbrückener Zeitung)

Fotos: Yves Suckdorff

 

 

Hinweis: Sichtbehinderungen sind aufgrund von TV-Aufnahmen möglich. Mit Betreten des Veranstaltungsortes treten Sie für im Rahmen der Veranstaltung entstandene TV-Aufnahmen und Fotos sämtliche Bild- und Tonrechte an den Veranstalter und den MDR ab.

€ 23.80
14
Mär
2020

14.03.2020 14:00
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 16.80
Humorzone 2020: Theater Urknall - Die drei Schweine

Die drei Schweine haben es saugut. Jeden Tag sitzen sie im Stroh, spielen Verstecken und jeder ist dabei gern mal der böse Wolf. Doch wehe, wenn dieser windige Typ eines Tages tatsächlich vor der Tür steht. Dann muss man schon ein Fuchs sein, um sein Leben zu retten. Ein stürmisches Abenteuer, in dem manchmal halt die Angst auch nämlich viel größer ist als jetze der Wolf selber.

"Mit Lust an der großen Show lassen es Hatzius und Carls nur so krachen auf der Bühne, orkanartige Stürme pfeifen und die Schweine fliegen. Ein dynamisches und anarchisches Spiel mit Sprache, Musik, Licht und Bewegung." Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 10.05.2016

Idee & Spiel: Dorothee Carls, Michael Hatzius
Mehr als Regie: Hans Krüger
Künstlerische Mitarbeit: Gyula Molnàr
Puppen: Mechtild Nienaber
Musik: Andres Böhmer

FÜR KINDER ab 5 UND FAMILIEN

 

 

Hinweis: Sichtbehinderungen sind aufgrund von TV-Aufnahmen möglich. Mit Betreten des Veranstaltungsortes treten Sie für im Rahmen der Veranstaltung entstandene TV-Aufnahmen und Fotos sämtliche Bild- und Tonrechte an den Veranstalter und den MDR ab.

€ 16.80
14
Mär
2020

14.03.2020 19:30
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
€ 19.80
Humorzone 2020: Der Newcomer-Wettbewerb

präsentiert vom The Fuck Hornisschen Orchestra

Wir nehmen den Begriff Newcomer wörtlich. Alle Kandidaten sind wahrhaftige Neueinsteiger, Quereinsteiger oder woanders Ausgestiegene. Völlig unterschiedlich in ihrer Kunst, Herkunft und Darbietung werden diese vier vor die knallhärteste Jury of the World treten – das Publikum! Die Menschen auf und vor der Bühne stehen gemeinsam in der Verantwortung, wenn live vor Ort der Sieger gekürt werden soll.

Der Newcomer-Preis verspricht also Spannung ohne ein schnöder Wettkampf zu werden, sondern eine fröhliche Party mit Spaß für alle. Dafür sorgt die hochkompetente Abendspielleitung des „Fuck Hornisschen Orchestras“ in Person von Christian Meyer und Julius Fischer, welche als Moderatoren, Musiker, Juroren, Notare und Getränkebeauftragte den Abend auf ihre ganz besondere Art und Weise zelebrieren werden.

Der Gewinner wird zur großen TV-Abschlussgala eingeladen und bekommt dort ganz offiziell vom Schirmherrn Olaf Schubert himself den Güldenen August nebst eines soliden Taschengeldes manuell übergeben.

Unsere Newcomer 2020 sind: Micha Marx, David Kebekus, Miss Allie und Tutty Tran.

design: tonyfindeisen.com

 

 

Hinweis: Sichtbehinderungen sind aufgrund von TV-Aufnahmen möglich. Mit Betreten des Veranstaltungsortes treten Sie für im Rahmen der Veranstaltung entstandene TV-Aufnahmen und Fotos sämtliche Bild- und Tonrechte an den Veranstalter und den MDR ab.

€ 19.80
  • Kabarett - Musik - Theater
  • Kulturort für ALLE
  • Kultur im Herzen von Dresden
  • Kunstformel:
    Frech + Blech = Trash
  • Dresdner Satire-Preis
  • vormals
    "Dresdner Kabarett Breschke & Schuch"         

Kalender

Februar   2020
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29  

ACHTUNG! Am 25.02.20 bleibt unsere Vorverkaufskasse und das Büro geschlossen!

Öffnungszeiten:

Vorverkaufskasse Di bis Fr 12 - 18 Uhr geöffnet (außer an Feiertagen)
Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Ab dem 01.03.20 haben wir geänderte Öffnungszeiten:

Vorverkaufskasse Mi bis Fr 14 - 18 Uhr geöffnet (außer an Feiertagen)
Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

 


Tickets
online kaufen

oder kontaktieren Sie uns:

Tel.: (0351) 490 400 9

eMail: ticket@dresdner-friedrichstatt-palast.de

zum Verschenken:
Gutscheine

 

 

Wichtiges

Veranstaltungen suchen

Übernachtung buchen

 

 

Partner

        


 
© 2019 Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH