Jazz wird´s kriminell

Jazz wird´s kriminell

Für heute Abend steht Dresden im Fokus kriminalistischer Ermittlungen. Alexander Asisi und Francis Mohr nehmen das bevorstehende 75-jährige Gedenken an die Bombardierung der Barockstadt zum Anlass, Ihre Kommissare Erich Klemmer und Josef Kafka ins Rennen zu schicken.

Während überall im Reich die Bomben der Alliierten niedergehen, treibt ein Serienmörder in mehreren deutschen Städten sein Unwesen. Seine Opfer: SS-Männer und deren Familien. Die Jagd auf das Ungeheuer führt Kriminalrat Erich Klemmer und seine Assistentin Luci Rost in die Abgründe des nationalsozialistischen Apparates und in jene Stadt, die bislang als einzige im Reich von den Bomben verschont wurde: Dresden im Februar 1945.

Josef Kafka ermittelt im Heute, in einer ostdeutschen Großstadt, die Dresden zum Verwechseln ähnlich ist. Ein „heißer“ Februar legt die Stadt lahm. Aufmärsche und Schlachten rechter und linker Chaoten. Opernball. Kontraste pur. Kafka wird verdonnert, in einem Deeskalationsteam mitzumischen. Dann geht plötzlich der Wagen eines Politikers in Flammen auf. Waren es die Chaoten? War es Mord? Der Februar nimmt so ganz unverhofft Fahrt auf…

Die beiden Krimis „Die Dresdnerin“(Asisi) und „Februar“ (Mohr) werden musikalisch flankiert von den straffälligen Jazzmusikern um ihren Gangsterchef Micha Winkler, die eigens für den Abend Freigang bekommen haben. Bewaffnet mit ihren Instrumenten.

Ein Überleben des Abends kann nicht zugesichert werden.

Suchen Sie den Schauder vorm einbrechenden Wochenende, dann heißen wir Sie willkommen im Dresdner FriedrichstaTT-Palast – Dresdens gräulichster Lokation.

Alexander Asisi, ist Berliner, Strassburger, Zürcher, Teheraner, Dresdner – so genau lässt sich das heute nicht mehr sagen. Er hat ein Staatsexamen in Germanistik/Romanistik, hat aber zehn Jahre lang als Zeichner und Bildbearbeiter gearbeitet, bei seinem Onkel Yadegar Asisi, den man in Sachsen mittlerweile gut kennen dürfte. Alexander wirkte an den Panoramen seines berühmten Onkels mit, seine Hauptaufgabe bestand darin, die Bilder mit Menschen zu bevölkern. Bei der Arbeit an dem Panorama Dresden 45 kam ihm dann die Idee zu seinem ersten Roman „Die Dresdnerin“. Zurzeit arbeitet Alexander Asisi an einer Audible-Original-Hörserie.

Krimis mit Jazz

Alexander Asisi (Berlin) & Francis Mohr (Dresden) Musik: Micha Winkler & „The Knacki´s“

www.francis-mohr.de

www.michawinkler.de

                         

 

 

 

 

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 23.01.2020 20:30
Einzelpreis € 20.00
Ort
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße)
Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH
€ 20.00
  • Kabarett - Musik - Theater
  • Kulturort für ALLE
  • Kultur im Herzen von Dresden
  • Kunstformel:
    Frech + Blech = Trash
  • Dresdner Satire-Preis
  • vormals
    "Dresdner Kabarett Breschke & Schuch"         

Kalender

Januar   2020
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Öffnungszeiten:

Vorverkaufskasse Di bis Fr 12 - 18 Uhr geöffnet
Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn


Tickets
online kaufen

oder kontaktieren Sie uns:

Tel.: (0351) 490 400 9

eMail: ticket@dresdner-friedrichstatt-palast.de

zum Verschenken:
Gutscheine

 

 

Wichtiges

Veranstaltungen suchen

Übernachtung buchen

 

 

Partner

        


 
© 2019 Dresdner FriedrichstaTT Palast gGmbH